Auch Corina Koller, Mitglied des Opernstudios, lässt mit kraftvollem Sopran und strahlenden Höhen aufhorchen. Es scheint als wäre der Wagner-Nachwuchs gesichert.

ioco Kultur im Netz

Bereits die eröffnende Rheintöchter-Szene verhieß stimmlich Erfreuliches: Die Ensemblemitglieder [...], Corina Koller [...] sangen klangschön, absolut sicher und vor allem ideal ausgewogen und aufeinander abgestimmt ihren Part.

(Der Opernfreund)

 

Sehr gut die Rheintöchter [...], Corina Koller [...] die auch eine einnehmende Mimik aufsetzten [...].

(Onlinemerker)

 

Jubel erntet Sopranistin und KUG-Absolventin Corina Koller aus Leoben bei famosen Gesangseinlagen zur Klavierbegleitung von Andrej Skorobogatko. Eine hervorragende Opernstimme und tolle, fast wörtliche Besetzung der Bellacanta.

(Kleine Zeitung)

 

Exzellent besetzt sind auch die kleineren Rollen [...] Corina Koller überzeugt als Kammerzofe (und stille Zeugin des Geschehens) Curra [...].

(Kleine Zeitung)

 

Gelungen sind auch die Leistungen der drei uniform kostümierten Sängerinnen - [...] Corina Koller als Tosca [...], die ihre fragmentarisch-minimierten Arien tonsicher und ihre im Stil einer szenischen Aufführung gespielten Parts bravourös darbieten.

(Kleine Zeitung)

 

Als Sylva Varescu brillierte die gebürtige Leobenerin Corina Koller bereits bei ihrem Auftrittslied "Heia, heia in den Bergen ist mein Heimatland" mit ihrem kräftigen, höhensicheren Sopran, aber auch mit schauspielerischer Leistung wusste die Stipendiatin der Richard-Wagner-Stipendienstiftung das Publikum zu überzeugen.

ioco Kultur im Netz

 

Die beeindruckende Stimm- und Schauspielleistung der Hauptdarsteller Corina Koller, [...] sorgte für ein genussvolles Erlebnis, das auch erfahrene Operettenfans begeisterte.

(Kleine Zeitung)

 

Und auch die vier jungen Gesangssolisten (Corina Koller, [...]) beeindruckten mit souveräner Stimmführung und viel Gespür für die von Kim geforderten Brüche und Zuspitzungen.

(Kronen Zeitung)